Diese drei Fragen solltest du dir als Mama täglich stellen

Als Mamas fragen wir unsere Lieben ja ständig wie es ihnen geht oder überprüfen jedenfalls mit kritischem Auge, ob es allen gut geht und was sie brauchen. Und das ist ja auch ganz wunderbar!


Wie oft fragst du dich selbst ganz ehrlich, wie es dir geht? Und wie oft kümmerst du dich um deine Bedürfnisse? Oft geht das im vollen Familien- und Arbeitsalltag sehr schnell vergessen. Aufstehen, Frühstück machen, alle pünktlich aus dem Haus bringen, zur Arbeit, viele Dinge erledigen, einkaufen, nach Hause eilen, kochen, Hausaufgaben, und, und, und...


Und wo bleibst du?


Stelle dir mehrmals täglich die folgenden drei Fragen:


1. Was tue ich gerade?

2. Wie geht es mir genau jetzt?

3. Was brauche ich genau jetzt?


Wenn du zum Schluss kommst, dass du grad was anderes brauchst, als du im Moment machst - handle!


Sorge dafür, dass du dein Bedürfnis möglichst bald befriedigen kannst. Auch wenn es vielleicht nur eine kleine Version deines sehnlichsten Wunsche ist. Hier ein paar Beispiele:


  • Der Rücken schmerzt? Mach ein paar Yogaübungen oder massiere dich an der Wand mit einem Tennisball.

  • Du bist müde? Mach einen Power-Napp - und wenn es nur 5 Minuten sind während dein Kind spielt oder schläft.

  • Voller Kopf? Lehne dich kurz zurück, schliesse die Augen und spüre einfach in deine Hände hinein.

  • Du möchtest dich in die Badewanne legen? Tue es oder mach dir zumindest ein feines Fussbad.


Wichtig: Ausreden wie

> ich muss zuerst noch fertig aufräumen

> ich muss zuerst noch 10 Mails schreiben

> ich muss zuerst die Katze füttern

> das geht jetzt nicht, weil ich sonst nicht alles schaffe


GELTEN NICHT! Du bist wichtig! (Fast) alles andere kann warten.


Wie oft fragst du dich, was du gerade brauchst und wie gut gelingt es dir, im Alltag immer wieder Energie zu tanken und dich zu entspannen ? Findest du das shwierig? Ich helfe dir gerne. Schau dir einfach meine Angebote an.


10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen